Ausschreibungen m2act

m2act: Call for Proposals 2021

Was für Ideen habt ihr, die zu einer fairen, diversen und nachhaltigen Praxis in den Darstellenden Künsten beitragen?

Womit könnt ihr die Strukturen in den Darstellenden Künsten zukunftsfähiger gestalten?


Wie können die Arbeitsbedingungen fairer werden?


Wie kann in den Darstellenden Künsten gleichberechtigter bezüglich Geschlecht/Gender, Herkunft, Ethnie und Alter gearbeitet werden?


Was braucht ihr, um auf Augenhöhe miteinander arbeiten zu können?


Was für Vorschläge habt ihr, um vom D.I.Y. (Do It Yourself) zum D.I.T. (Do It Together) zu kommen?

Was ist m2act?

m2act ist das Förder- und Netzwerkprojekt des Migros-Kulturprozent für die Darstellenden Künste. m2act unterstützt ko-kreative Vorhaben, die zu einer fairen und nachhaltigen Praxis beitragen. Der jährlich stattfindende m2act Campus bietet eine Plattform für den Austausch zwischen Kulturschaffenden und anderen Spezialist*innen. Im Fokus dieser mehrtägigen Veranstaltung steht das gemeinsame Kreieren und Erproben zukunftsweisender Ideen und Ansätze für die Darstellenden Künste. Erkenntnisse, Einblicke und praxisnahe Tipps aus den Veranstaltungen und geförderten Vorhaben stehen allen Interessierten in einer digitalen Toolbox zur Verfügung.

Warum fördert m2act?

Die Gesellschaft steht nicht erst seit der Corona-Pandemie vor grossen Herausforderungen. Mehr denn je sind wir gefordert, an einem Wandel zu arbeiten, hin zu einer offenen, inklusiven, diversen und gleichberechtigten Kultur des Zusammenlebens. Auch die Darstellenden Künste müssen sich zu den dringlichen Fragen unserer Zeit verhalten. Voraussetzungen für die Zukunftsfähigkeit der Darstellenden Künste sind unter anderem faire und nachhaltige Strukturen.
m2act unterstützt die Szene mit gezielter Förderung dabei, einen Strukturwandel anzustossen, umzusetzen und damit auch die gesellschaftliche Relevanz der Darstellenden Künste zu stärken.

Was fördert m2act?

m2act sucht Ideen, Versuchsanordnungen, Prozesse und Projekte, die zukunftsweisende Arbeitsweisen, Strukturen, Methoden und Tools kreieren und erproben. Erwünscht sind insbesondere ko-kreative, laborartige und diskursive Vorhaben, die gleichberechtigt von Kulturschaffenden und Spezialist*innen aus anderen Sparten und gesellschaftlichen Bereichen entwickelt und umgesetzt werden.

m2act möchte eure Ideen mit euch weiterentwickeln und testen. Im Sinne eines offenen Wissenstransfers veröffentlichen wir die Erkenntnisse gemeinsam in der m2act Toolbox, damit sie allen Akteur*innen in den Darstellenden Künsten zur Verfügung stehen.

Einreichen könnt ihr:
– Vorschläge/Ideenskizzen, angeregt durch unseren Aufruf.
– Ideen und Vorhaben, die ihr gerade am Entwickeln seid und die unseren Vorgaben entsprechen.*

Wer kann bei m2act Ideen einreichen?

Kulturschaffende aus den Darstellenden Künsten, vorrangig solche, die mit anderen Kulturschaffenden und/oder Personen aus anderen Bereichen zusammenarbeiten und Vorhaben ko-kreativ entwickeln (wollen).

Wir bitten euch, das Merkblatt zu studieren, wo ihr mehr über die Absichten, Möglichkeiten und den Ablauf der Förderung von m2act erfährt.

Termine

(Sämtliche Termine müssen freigehalten werden. Eine Verschiebung ist nicht möglich. Details zum Ablauf siehe Merkblatt)

Eingabeschluss: 18. März 2021 (Das Gesuchsportal schliesst um Mitternacht)
Ihr müsst euch auf unserem Gesuchsportal registrieren und ein Online-Formular ausfüllen. Wir empfehlen euch, dieses baldmöglichst zu studieren. (Das Formular kann in mehreren Etappen ausgefüllt werden.) Zusätzlich könnt ihr max. 2 A4-Seiten Visualisierungen (Bilder, Grafiken) hochladen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir alles löschen, was über 2 A4-Seiten hinausgeht (im Sinne einer Gleichbehandlung Aller).

Ideenpräsentation: 12. April 2021 (ganztägig)
Max. 15 Vorhaben werden zu kurzen Ideenpräsentationen (auf Zoom) eingeladen. Diese werden mit 200.- CHF pro Präsentation entschädigt.

Ideenwerkstatt: 8. Mai 2021 (ganztägig)
Max. 8 Vorhaben werden danach zu einer Ideenwerkstatt (anlässlich auawirleben, Bern) eingeladen. Die Ideen/Vorhaben werden bis zum m2act Campus (23. — 25. September 2021 in der Gessnerallee Zürich) weiter ausgearbeitet und erhalten dafür 5’000.- CHF und zwei Stunden Beratung/Begleitung pro Projekt.

m2act Campus: 25. September 2021 (ganztägig)
Am Campus werden die ausgearbeiteten Projektideen präsentiert. Max. 4 Vorhaben werden mit finanzieller Unterstützung von m2act weiterentwickelt und umgesetzt. Pro Projekt stehen dafür 25’000.- CHF zur Verfügung.

Details zum Ablauf der Förderung entnehmt ihr bitte dem Merkblatt. Bitte lest dieses genau durch. Solltet ihr noch Fragen haben, stehen wir euch gerne zur Verfügung.

* Die Motivation für eine Eingabe soll nicht darin liegen, einen finanziellen Beitrag für eure nächste Bühnenproduktion zu beantragen, sondern Ideen zu entwickeln, um den Herausforderungen in den Darstellenden Künsten zu begegnen.